27.05.2022 – Information
News teilen:

Wels als Vorreiter: Nachbarn teilen ab Sommer selbst erzeugten Ökostrom

In Wels entsteht eine „Ökostrom teilen“-Energiegemeinschaft mit zumindest 15 Teilnehmern. Soeben wurde dazu der Verein „Erneuerbare Energiegemeinschaft Schafwiesenstraße Wels“ gegründet, schon im Sommer soll die Gemeinschaft als eine der ersten in Österreich starten.

„Ökostrom regional zu erzeugen und auch regional zu verbrauchen: Das ist der Kern unseres Modells Ökostrom teilen“, erklärt Geschäftsführer Friedrich Pöttinger. Wels Strom nimmt damit eine österreichweite Pionierrolle ein. „Während jetzt in vielen Regionen über Gründungen von Energiegemeinschaften diskutiert wird, setzen wir das erste Projekt bereits um“, betont er. Bei „Ökostrom teilen“ können sich mehrere Privatpersonen, Landwirte, aber auch kleine und mittlere Betriebe sowie Gemeinden auf kleinem Raum in Eigeninitiative zu einer Energiegemeinschaft​​​​​​​ zusammenschließen. Sie produzieren, verkaufen, speichern und verbrauchen gemeinsam Ökostrom. Das kann vor allem Sonnenstrom sein, aber auch Strom aus Wind- oder Wasserkraft.

Wels Strom bietet umfassendes Service. Bei der geplanten Energiegemeinschaft Schafwiesenstraße Wels produziert ein privates Kleinwasserkraftwerk am Mühlbach Strom. Damit kann der gesamte Bedarf der Teilnehmer gedeckt werden. Analyse, Beratung, Konzeption auf Basis der seit Juli 2021 geltenden Vorgaben, Umsetzung, Abrechnung und Servicierung kommen von Wels Strom. Das Unternehmen sichert auch die unterbrechungsfreie Versorgung, falls das Kleinwasserkraftwerk ausfällt oder gewartet werden muss. 

In die Energiezukunft starten. „Bereits das erste Treffen war sehr ermutigend, die Teilnehmer waren hochinteressiert daran, dass die Energiegemeinschaft bald starten kann“, freut sich Friedrich Pöttinger. Mit der Gründung des Vereins „Erneuerbare Energiegemeinschaft Schafwiesenstraße Wels“ wurde soeben ein wichtiger formaler Schritt gesetzt. „Wir werden in den kommenden Wochen alle noch offenen Punkte klären, sodass die Gemeinschaft schon im Sommer in die Energiezukunft starten kann!“ Das dabei gesammelte Wissen und die ersten Erfahrungen sollen dann bei der Gründung weiterer Energiegemeinschaften zugutekommen.

Ökostrom teilen ist attraktiv. Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften (EEG) sollen ein wichtiger Bestandteil des Energiemarktes in Österreich werden, wünscht sich der Gesetzgeber. „Ökostrom teilen“ von Wels Strom bietet viele Vorteile: Die Verbraucher können aufgrund niedrigerer Netzentgelte und Abgaben bis zu zehn Prozent der Stromkosten sparen, die Erzeuger erzielen Mehreinnahmen. Alle Teilnehmer tragen zur Energiewende und zum Klimaschutz bei, steigern die regionale Wertschöpfung – ganz abgesehen von den Vorzügen einer umfassenden Konzeption und Begleitung durch Wels Strom.

Erneuerbare Energiegemeinschaften​​​​​​​

Zurück

Verwandte Themen

Energiewende Award 2022 eww Gruppe
Information

eww in München mit dem Energiewende Award ausgezeichnet

EuPD Research überprüfte anonym alle 1700 Energieversorger in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die eww Gruppe ist in der Kategorie…

Weiterlesen
Information

Grünes Gas aus biogenen Abfällen: Wels Strom will jede zweite Anlage in Österreich bauen

Geschäftsführer Friedrich Pöttinger rechnet mit einer großen Nachfrage und will das Produktionstempo erheblich steigern. „Denn qualitative…

Weiterlesen
Information

„Diese Gutscheine von Wels Strom helfen uns enorm“

Stromgutscheine im Gesamtwert von 3000 Euro hat Wels Strom an drei Sozialeinrichtungen übergeben: an die „Volkshilfe Triangel“, das „Soziale…

Weiterlesen
Kraftwerk Traunleiten Wels Strom
Information

Neuerlich bestätigt: 100% Ökostrom bei Wels Strom

Die von E-Control vorgeschriebene Stromkennzeichnung gibt den Konsumenten die Möglichkeit, den Energiemix ihres Stromanbieters transparent…

Weiterlesen

Mehr zu News